Wenn sich so viele Menschen in Wiesbaden ehrenamtlich engagieren….

Bürgerschaftliches Engagement wird großgeschrieben in Wiesbaden. Rund 64 000 Menschen, also mehr als ein Viertel aller Wiesbadenerinnen und Wiesbadener über 16 Jahren, sind ehrenamtlich tätig. Etwas zum Gemeinwohl beitragen, die eigenen Fähigkeiten für eine sinnvolle Tätigkeit einsetzen, die Geschicke der Stadtgesellschaft mitbestimmen – das sind für die meisten Ehrenamtlichen die Motive. Und Spaß, Erfolg und Befriedigung soll es auch noch bringen, wenn man schon freiwillig und ohne Bezahlung zupackt.

Aber mit den eigenen Fähigkeiten allein ist es oft nicht getan. Wer zum Beispiel benachteiligten Kindern pädagogisch wunderbar mit Förderunterricht unter die Arme greifen kann, der weiß noch lange nicht, wie man einen Verein gründet, wenn das Förder-Projekt plötzlich so einen Erfolg hat, dass es eine professionellere Organisationsform braucht. Obdachlose mit warmen Schlafsäcken und heißer Suppe zu versorgen, das klingt einfach – aber welche Geldquellen zapft man für so ein Projekt an? Wie schreibt man die Förderanträge? Und wenn man eine Idee für ein bürgerschaftliches Projekt hat – wie setzt man das um? Mit wem verhandelt man da? Wie wirbt man Mitstreiter, wie macht man das Vorhaben einer breiteren Öffentlichkeit bekannt?

….wozu braucht man dann auch noch Engagement-Lotsen?

Dazu sind die Engagement-Lotsinnen und –Lotsen da. Sie beraten, begleiten, unterstützen, fördern, vernetzen Menschen, die in Wiesbaden ehrenamtlich etwas bewirken wollen – egal ob sie mit ihrer Idee noch ganz am Anfang stehen, ob sie und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter schon die Ärmel hochgekrempelt haben, ob sie mit ihrem bereits bestehenden Verein, mit ihrer Initiative, mit ihrer Organisation ein neues Ziel ins Auge gefasst haben.

Wir E-Lotsen wollen dazu beitragen, dass soziale und gemeinnützige Vorhaben in Wiesbaden zwar ehrenamtlich, aber zugleich professionell geführt werden. In der Schifffahrt sind Lotsen erfahrene Nautiker mit viel praktischer Erfahrung, die bestimmte Gewässer so gut kennen, dass sie die Führer von Schiffen sicher durch Untiefen und vorbei an Hindernissen aller Art geleiten können. So ähnlich verstehen auch wir Engagement-Lotsinnen und -Lotsen unseren Auftrag.

Viele von uns haben ihre berufliche Karriere vor kurzem beendet – wir stellen unsere Erfahrung, unser Wissen, unsere Verbindungen, unsere Zeit zur Verfügung. Wir haben an einer speziellen E-Lotsen-Ausbildung teilgenommen, die das Land Hessen seit 2004 zur Bedingung macht. Und schließlich warten wir nicht darauf, dass andere gute Ideen haben. Auch wir leiten mitunter eigene Projekte in die Wege.

Und wie sieht das alles in der Praxis aus?

Dazu haben wir ein paar Beispiele gesammelt – Tätigkeitsfelder, an denen E-Lotsen mitwirken.